Hausaufgaben-Leitfaden

Die Verantwortung für das Lernen Ihres Kindes liegt gemeinsam in unseren Händen. Dabei sind Hausaufgaben und das Lernen zu Hause wichtige Bausteine, bei denen wir gemeinsam Ihr Kind unterstützen wollen. In den Bildungs-und Erziehungsvereinbarungen der Brückenschule haben wir diese gemeinsame Verantwortung miteinander festgelegt.

Dieser Hausaufgaben-Leitfaden soll Ihnen die wichtigsten Informationen rund um das Thema Hausaufgaben an der Brückenschule geben.

Hausaufgaben müssen von Ihrem Kind erledigt werden. Sie gehören zu den Schulpflichten der Kinder und fließen mit in die Benotung ein.

Hausaufgabenstellung:

  • Die Hausaufgabenstellung ist oft von Lehrkraft zu Lehrkraft verschieden und eventuell auch individuell für das einzelne Kind gestellt.
  • Welche Abkürzungen die Klasse und was die Einträge im Hausaufgabenplaner bedeuten, wird mit Ihnen auf dem Elternabend besprochen.

Besonderheiten in der Arbeit mit den Lehrwerken Einstern und Lola:

  • Häufig erhalten die Kinder Arbeitspläne, die Pflichtaufgaben (dunkle Sterne) und Wahlaufgaben (helle Sterne) Die erledigten Aufgaben sind auf dem Arbeitsplan von den Kindern abzuhaken und (falls vereinbart) von den Eltern nach der Kontrolle per Unterschrift zu bestätigen.
  • Aufgaben mit „Hand“ und „Tisch“ werden in der Schule bearbeitet.

Eintragen der Hausaufgaben:

  • Art der Hausaufgaben und die Form des Aufschreibens im Hausaufgabenplaner können deshalb von Lehrkraft zu Lehrkraft abweichen.
  • Die Lehrkraft Ihres Kindes wird deshalb am Elternabend alle Einzelheiten zum Thema Hausaufgaben mit den Eltern besprechen.

Hausaufgabensymbole:

 = Hausaufgabe AB = Arbeitsblatt
*= Fleiß, freiwilliger Zusatz KV = Kopiervorlage (AB)
TH = Themenheft BH = Buchstabenheft

Hefteintrag:

S.4 Nr. 3 Datum
  • Hausaufgaben werden im 1. Schuljahr mit Bleistift, ab dem 2. Schuljahr mit Bleistift, blauer Tinte oder Wegradierstift angefertigt.
  • Verbesserungen: Fehlerhaftes soll mit Lineal einmal durchgestrichen oder eingeklammert werden. Bitte keinen Tintenkiller verwenden! Eine Alternative ist die Benutzung eines Wegradierstiftes.

Besprechung der Hausaufgabe mit Ihrem Kind:

  • Hat das Kind zu Beginn der Hausaufgabe eine Frage zur Aufgabe, erklären Sie die Aufgabe 2-3x, ansonsten beenden Sie den Versuch, die Hausaufgabe zu erledigen (positiv abbrechen) und schreiben Sie eine kurze Mitteilung auf dem in der Klasse vereinbarten Weg an die Lehrkraft.
  • Am Ende der Hausaufgabenzeit können Sie bei der Kontrolle vorhandene Fehler andeuten und wenn möglich vom Kind selbst finden und korrigieren lassen.
  • Bei einer Häufung von Fehlern, die darauf hinweisen, dass die Aufgaben nicht verstanden wurden, geben Sie bitte auf dem in der Klasse vereinbarten Weg eine Rückmeldung an die Lehrkraft.
  • Mitteilungen von Ihnen an die Lehrkraft: Erinnern sie ihr Kind daran, der Lehrkraft den Eintrag am nächsten Tag zu zeigen.

Hausaufgabenzeiten:

Die Hausaufgabenzeiten sind im hessischen Schulgesetz als Richtwerte wie folgt angegeben:

  • 1./ 2. Schuljahr: insgesamt etwa 30 min echte Arbeitszeit
  • 3./ 4. Schuljahr: insgesamt etwa 45 min echte Arbeitszeit
  • Wenn dieser zeitliche Rahmen für die Erledigung der Hausaufgaben nicht ausreicht, kann die Arbeit abgebrochen werden. Bitte in diesem Fall der Lehrkraft auf dem in der Klasse vereinbarten Weg eine Rückmeldung geben.

Kontrollmöglichkeiten der Hausaufgaben im Unterricht:

  • Selbstkontrolle (z.B. mit Lösungsblättern, Tafelanschrieb) oder
  • Partnerkontrolle oder
  • Vorlesen im Unterricht oder
  • Kontrolle auf Vorhandensein der Hausaufgaben durch die Lehrkraft und
  • von Zeit zu Zeit werden Hefte und andere Materialien (stichprobenweise) durch die Lehrkraft eingesammelt.

Vergessene Hausaufgaben:

  • Sollte Ihr Kind einmal Hausaufgaben vergessen haben, holt es diese in einem kurzen Zeitraum nach und legt sie der Lehrkraft vor.
  • Über vergessene Hausaufgaben werden Sie informiert (Hausaufgabenplaner, Post it, Eintrag im Schreibheft, Eintrag auf dem betreffenden AB, etc.).

Sollten diese weiterhin nicht nachgeholt werden, holt Ihr Kind den fehlenden Stoff in der Schule nach. Falls dies nach seiner Unterrichtszeit stattfindet, werden Sie im Vorfeld darüber informiert.

Hausaufgaben für erkrankte Kinder:

  • Ist Ihr Kind krank, geben Sie bitte einem anderen Kind den Auftrag, die Hausaufgaben mitzunehmen (ggf. entsprechend der Krankenbotenliste).
  • Die Hausaufgaben, die für kranke Kinder mit nach Hause gegeben werden, dienen der Information und müssen nicht sofort erledigt werden. Bei längerer Krankheit sprechen Sie bitte mit dem Lehrer ab, was gekürzt werden kann.

Hausaufgabeninfo für Betreuungskinder:

  • Auch wenn Ihr Kind die Hausaufgaben in einer Betreuungseinrichtung oder bei anderen betreuenden Personen bearbeitet, liegt die Verantwortung für die Hausaufgaben bei Ihnen als Eltern.
  • Sie als Eltern kontrollieren die Vollständigkeit und Richtigkeit der Hausaufgaben (siehe unter „Besprechung der Hausaufgaben mit Ihrem Kind“).
  • Bei Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben geben Hortkräfte möglichst über den Hausaufgabenplaner eine Mitteilung an die Lehrkraft.
  • Einträge der Betreuungskräfte, die die Hausaufgaben der Kinder betreffen, müssen von Elternhaus und Schule gegengezeichnet werden.

 

Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit!

Das Kollegium und die Schulleitung der Brückenschule